Donnerstag, 17. Oktober 2013

Review: Gehwol Fusskraft Soft Feet Creme & Gehwol Fusskraft Soft Feet Peeling

Hallo meine Lieben!

Ich habe heute mal wieder eine kleine Review für euch. Ich bin nämlich seit einiger Zeit Mitglied im Gehwol Testerclub und durfte zwei Produkte testen. Einmal die Soft Feet Creme Milch & Honig und das Soft Feet Peeling Bambus & Jojoba. Die Produkte sind nur in bestimmten Fachläden zu erhalten, was ich ziemlich schade finde, da ich gar keine Ahnung hätte, wo ein solcher Laden hier ist :D Außerdem kaufe ich doch viel lieber bei dm ein... Nun gut, daran kann man ja nichts ändern. :D Wenn man lieber vom RL Shopping Abstand nimmt, kann man sie auch Online erwerben, beispielsweise bei Amazon. Jedenfalls habe ich die Produkte jetzt schon einige Wochen getestet und möchte euch jetzt meine Meinung dazu präsentieren, also fangen wir mit dem Produkt an, welches mich wirklich begeistert hat. :)

Soft Feet Peeling: 

Allgemein: Das Peeling gibt es in verschiedenen Größen, einmal 125ml und einmal 500ml. Im Internet kostet die 125ml Variante um die zehn Euro, 500ml bekommt man für 37 Euro. Beim weiteren Googeln habe ich gerade übrigens noch eine kleine Ausgabe mit 40ml für knapp 4 Euro entdeckt. Damit ihr euch selber einen Eindruck machen könnt, habe ich erst einmal ein Bild für euch.


Konsistenz: Das Peeling ist ziemlich fest und dadurch hat es auch eine starke Peelingkraft. Da werden definitiv alle Hautschüppchen entfernt und es gibt kein Entkommen :D Da meine Füße sehr empfindlich sind, darf ich nur ganz vorsichtig rubbeln, da es sonst ein bisschen weh tut (oder gerne auch mal kitzelt, ich bin so ein Weichei :D). Auch hier habe ich wieder ein Bild für euch und ich denke man sieht gut, dass das Peeling alles andere als flüssig ist.



Anwendung: Ich habe das Peeling am Anfang täglich verwendet, mittlerweile benutze ich es nur noch ein oder zweimal die Woche, das reicht vollkommen aus. Man benötigt nur ein kleines bisschen von dem Peeling und kann damit dann seine Füße einreiben. Es wird dazu geraten, dass Peeling auf die feuchte Haut aufzutragen, aber wenn ich ehrlich bin, mache ich das nicht immer. Mit dieser Methode kann man aber den starken Effekt etwas eindimmen und es fühlt sich definitiv sanfter an. Ich verwende es wirklich nur für die Füße oder für die Hände, da meine Haut an den Beinen durch die Rasur immer etwas gereizt ist und sich nicht mit dem Peeling verträgt. Ich möchte ja kein Blutbad veranstalten :D

Effekt: Das Peeling macht wirklich unfassbar weiche Haut. Durch den starken Peelingeffekt nimmt es alles überflüssige von der Haut runter und die Haut fühlt sich danach wunderbar zart an, was mir sehr gut gefällt. Vom Effekt her ist dieses Peeling das beste, was ich jemals hatte, solange man vorsichtig damit umgeht.

Duft: Auch den Geruch finde ich wirklich einfach nur toll. Er bleibt bei mir übrigens auch einige Zeit auf der Haut, ist dabei aber nicht zu aufdringlich. Ich finde ihn wirklich angenehm und das ist ein weiterer Pluspunkt für dieses tolle Produkt.

Fazit: Wäre das Produkt günstiger, hätte ich es wahrscheinlich schon allen Mädels dieser Welt geschenkt, weil ich wirklich davon überzeugt bin. Allerdings ist es doch recht teuer, deshalb verwende ich es ganz sparsam. Beim Nachkaufen würde ich definitiv auf den Topf zurückgreifen (ganz ehrlich, das habe ich mir verdient. Ich habe zur Zeit nicht einmal ein anderes Körperpeeling (außer für die Dusche natürlich..... ) :D) und damit kann man dann auch noch einmal ein ganz kleines bisschen sparen. Da es auch ziemlich ergiebig ist und man mit einer kleinen Menge schon weit kommt, ist der Preis aber gerechtfertigt.

Soft Feet Creme:

Allgemein: Auch die Soft Feet Creme gibt es in unterschiedlichen Größen. Bei Amazon gibt es eine 125ml Variante für 11 Euro und eine 500ml Ausgabe für 37 Euro. Natürlich habe ich mal wieder ein Bild für euch:



Konsistenz: Die Creme ist ebenso wie das Peeling eher etwas fester. Ich finde das aber nicht so gut, da ich dadurch immer das Gefühl habe, dass man mehr Produkt verbraucht, was bei mir immer dazu führt, dass ich zu viel auftrage, da sie doch ziemlich ergiebig ist. ( Der Lerneffekt bleibt irgendwie immer aus :D) Ein ganz kleines bisschen flüssiger und sie wäre von der Konsistenz perfekt.



Anwendung: Ähnlich wie das Peeling habe ich die Creme anfangs täglich verwendet, mittlerweile aber nur noch in Kombination mit dem Peeling, also 1-2 mal in der Woche, da ich sonst einfach keine "Zeit" habe (niemand darf wissen, dass ich sogar manchmal zu faul bin um mich einzucremen.. :D). Durch das Peeling wird die Haut optimal auf die Pflege vorbereitet und ich habe das Gefühl, dass die Creme in Kombination mit dem Peeling auch gut wirkt und reichhaltig pflegt, ohne das Peeling funktioniert sie bei mir allerdings nicht so gut und sie zieht vor allem nicht so gut ein. Eine kleine Tollpatsch Anekdote: Es war ein lauer Sommertag, ich hatte mir gerade die Füße eingecremt, es klingelte an der Tür. Ich war natürlich vollkommen aufgeregt, vielleicht war es ein neues Paket für Miss Kaufsüchtig?! - Jedenfalls bin ich zur Tür geeilt und meine feuchten Füße hatten leider keinen Halt und haben dafür gesorgt, dass ich auf dem Boden ausgerutscht bin :D So viel dazu. Für meine Tollpatschigkeit kann aber natürlich die arme Creme nichts :D

Effekt: Wie ich oben schon angesprochen habe, pflegt sie die Füße vor allem in Kombination mit dem Peeling. Ich weiß aber nicht, ob die zarte Haut einfach nur durch das tolle Peeling kommt oder ob die Creme auch noch einen Beitrag dazu leistet. Wenn ich sie alleine anwende, spendet sie definitiv weniger Feuchtigkeit, aber meine Füße sind immer noch sehr weich und fühlen sich gepflegt an.

Trockenzeit: Die Creme zieht bei mir relativ schlecht ein. Wenn ich sie alleine verwende, dauert es sehr sehr lange, mit dem Peeling geht es aber ganz gut. Am besten eignet sie sich aber für abends, wenn man danach ins Bett gehen kann. Oder am besten schon im Bett liegt, damit man beim Laufen nicht auf die Nase fällt :D

Duft: Ich bin irgendwie mit dem Geruch nicht warm geworden. Da gefällt mir der Geruch vom Peeling wesentlich besser, obwohl ich die Kombination aus Milch und Honig sonst eigentlich eher als positiv wahrnehme. Im Gegensatz zu manch anderen Fußprodukten, ist diese aber noch sehr angenehm :D

Fazit: Die Creme konnte mich leider nicht so richtig begeistern. Ich finde sie gut, aber sie wäre mir das Geld nicht wert. Für Personen, die wirklich richtig empfindliche Haut haben, würde ich sie auf Grund der guten Inhaltsstoffe und der reichhaltigen Pflege schon empfehlen, vor allem in Kombination mit dem tollen Peeling. Da ich aber eher normale Haut habe, reicht mir auch eine günstige Bodybutter aus der Drogerie, die den selben Effekt erzielt.

So meine Lieben, das war es auch schon wieder. :) Ich hoffe meine kleine Review hat euch gefallen. Welche Produkte verwendet ihr für die Pflege eurer Füße? Kanntet ihr die Produkte von Gehwol vorher schon und falls ja, welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht? Ansonsten wünsche ich euch noch einen wunderschönen Tag.

Allerliebste Grüße
Eure Just ♥

Kommentare:

  1. ich mache 2 mal die woche ein fusspeeling, jedoch mit peeling pads :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cool :) Hast du da was bestimmtes, was du empfehlen kannst?

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Danke für den Tip,seit ich nach den heissen Monaten wieder häufiger laufe, kommt der Tip für die peeling creme grade recht :)
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, ich hoffe sie gefällt dir :)

      Liebe Grüße

      Löschen