Sonntag, 30. Juni 2013

3 Tage, 3 Nageldesigns

Hallo ihr Lieben!

Heute geht es mit der Reihe zu den Nägeln weiter. Ich habe mir gedacht, dass ich heute mal drei verschiedene NOTDs vorstelle. Zu jedem gibt es eine kleine Erläuterung, aber eigentlich sind es sehr einfache Designs, die man schnell nachmachen kann. Das letzte Design habe ich vorgestern in einem Werbeprospekt von DM gesehen und wollte es mal nachmachen. Leider kommt es auf den Fotos mit der Farbkombi nicht so gut raus, deswegen habe ich noch einmal einen Versuch mit einer anderen Kombination gestartet, der aber dann nicht sonderlich geglückt ist. Im Prospekt sah das Ganze jedenfalls sehr schön aus, deswegen werde ich das wahrscheinlich mit etwas mehr Zeit noch einmal nachmachen und euch dann ein genaueres Tutorial hochladen. :)

Kommen wir also nun zum ersten Tag. Dieses Design war wirklich einfach, ich finde es aber trotzdem schön.


Grundiert habe ich mit einem ganz dezenten pinken Lack von Essence, der sehr durchscheinend ist und Schimmerpartikel enthält. Je nach Lichteinfall, erstrahlt der Nagel mal in einem stärkeren Pink oder er wird eher golden. Das kleine Highlight ist das Herz. Auch dieses ändert je nach Lichteinfall die Farbe. Manchmal ist es weiß, dann ganz zart rosa, hin und wieder wechselt es auch zu einem sehr kräftigen pink. Ich habe nur den Zeigefinger mit dem Herzen verziert, der Rest der Nägel blieb bei zwei Schichten des Lacks, sonst wäre es mir zu auffällig gewesen. Allerdings sind mir die Herzen nach kurzer Zeit schon abhanden gekommen und ich war etwas erstaunt, als eine Freundin mir plötzlich die beiden Herzchen aus den Haaren zauberte. Fail :D Bis zu der Wanderschaft der beiden war ich jedenfalls sehr zufrieden mit dem Design. :D


Kommen wir nun zum nächsten Tag. Was ich dafür benutzt habe, seht ihr auf dem Bild.


Hinzu kommt noch ein dunkler, blauer Nagellack, mit dem ich dann erst einmal grundiert habe. Danach habe ich mit dem Watte-Ende der Zigarette (Ich rauche übrigens nicht :D Mein überschüssiges Geld gebe ich lieber für Kosmetik und anderen Mädchenkram aus :)) das helle Blau bis zum letzten Drittel aufgetragen. Dann habe ich ein neues Wattestück genommen und den weißen Lack aufgetragen. Zu guter Letzt habe ich dann noch eine Zigarettenhülse vernichtet (Mehrere gute Taten an einem Tag :D) und die Übergänge getupft, so dass ein schönes Ombre Ergebnis entsteht.


 Man kann das eigentlich auch mit einem Schwamm machen, dazu findet ihr weiter unten auch ein Tutorial bei dem Hello Kitty Design. Ich wollte es an diesem Tag aber mal mit etwas anderem ausprobieren. Einen großen Unterschied konnte ich allerdings nicht feststellen, außer dass man mit dem Watteende natürlich viel präziser auftragen kann. So muss man am Ende nicht ganz so viel Kleckerei wegmachen.

Last but not least habe ich jetzt noch den Versuch von vorgestern. Was ihr dafür benötigt, seht ihr hier.

Bei der zweiten Farbkombi braucht man im Prinzip dasselbe, deswegen habe ich hier nur noch einmal die Farben ausgetauscht. Im Nachhinein würde ich euch übrigens empfehlen, es auf jeden Fall mit einer Folie zu machen, die elastischer ist. Im Prospekt wurde Frischhaltefolie genannt, diese habe ich aber gerade nicht gefunden. Am Ende habe ich dann die Alufolie gegen ein Stück dünne Folie von einer Zeitungsverpackung ausgetauscht, das ging auf jeden Fall besser :D
Also zunächst einmal habe ich mit der hellen Farbe grundiert.


Die Lacke von Cien sind gar nicht so schlecht, da reicht schon eine Schicht, um ein schönes und deckendes Ergebnis zu erzielen. Wer die Farbe noch etwas kräftiger mag, kann natürlich noch eine Schicht auftragen.

Danach lackiert man eine dünne Schicht des zweiten Lacks, formt sich schnell ein Kügelchen aus der Folie und tupft dann mit diesem mehrmals vorsichtig über den Nagel, so dass wieder etwas von der zweiten Schicht abgetragen wird und man die erste Farbe sieht.


Dann ist man eigentlich auch schon fast fertig und kann bei Bedarf noch eine Schicht Überlack auftragen. Das würde ich schon empfehlen, da die Struktur sonst ziemlich uneben ist und es durch den Überlack einfach noch einmal schöner aussieht. Zum Schluss sollte man natürlich den Lack entfernen, der sich mal wieder verselbstständigt hat und dort gelandet ist, wo er nicht hingehört :D

Bei diesen Bildern habe ich quasi dasselbe gemacht, nur eben mit zwei anderen Farben. Das Ergebnis ist etwas ungleichmäßig, bei den anderen Nägeln ist das definitiv besser gelungen. Trotzdem sieht man gut, wie es dann später ungefähr aussehen wird.


Hier habt ihr das Ganze dann noch einmal etwas "weicher" nach einer Schicht Überlack.


Ich hoffe, meine kleine Reihe hat euch gefallen. :) Zum letzten Design werde ich definitiv noch einmal ein ausführlicheres Tutorial machen, sobald ich meine Fertigkeiten perfektioniert habe. :D Mein Versuch erinnert mich etwas an das Ergebnis mit Crackling Lacken, im Prospekt sah es aber irgendwie weicher aus. :) Ich hoffe, ich bekomme das bald auch so schön hin und kann euch dann noch einmal daran teilhaben lassen.

Ansonsten wünsche ich euch noch einen wunderschönen Tag und einen guten Start in die Woche. :)

Liebe Grüße
Eure Just ♥

Donnerstag, 27. Juni 2013

Nailtutorial inspired by Stephanie Meyers "Seelen"

Hallo ihr Lieben!

Wie versprochen dreht sich diese Woche alles um Fingernägel und da fangen wir heute mal mit einem kleinen Tutorial an. :D Ich habe schon vor einer ganzen Weile das Buch "Seelen" von Stephanie Meyer gelesen und fand es gut. Anlässlich zum Film, sind mir ein paar Nageldesigns eingefallen, die meiner Meinung nach ganz gut dazu passen und die stelle ich euch heute vor. :)

Orientiert habe ich mich dabei vor allem an Schwarz, was für mich das Universum darstellt, mit gaaaanz viel Glitzer als Grundlage. Dann habe ich noch einen silbernen und einen multi-colour Glitzerlack verwendet und diese repräsentieren die Seelen. Hier habe ich ein Bild für euch, was ich alles verwendet habe:


Den silbernen Essence Lack aus der Twilight Collection habe ich dann doch nicht verwendet. Eigentlich wollte ich mit ihm die Stampings machen, aber das hat man nicht wirklich gut auf dem Untergrund gesehen. Deswegen habe ich zu einem weißen Lack gewechselt, der mich auch ganz schlimm geärgert hat, weil er sich einfach nicht richtig stempeln lassen wollte :D Am Ende ist es mir aber dann doch noch einigermaßen gelungen, nach unglaublichen vier Versuchen... Immerhin :D

Fangen wir nun also mit dem ersten Schritt an. Zunächst einmal habe ich den 3D Lack von U.M.A verwendet, dieser ist schwarz und enthält schöne silberne Glitzerpartikel. Den Lack habe ich dann auf allen Nägeln in zwei dünnen Schichten aufgetragen.


Als nächstes habe ich mich dann den einzelnen Nägeln gewidmet. Fangen wir mit dem Daumen an. Dafür habe ich meine Essence Stamping Schablone ausgepackt und nach vielen Versuchen sind dann die Sterne einigermaßen auf dem Nagel gelandet. Es geht definitiv schöner, aber meine Geduld war leider am Ende. Bei einem weiteren Versuch hätte ich den weißen Lack leider töten müssen und das wollen wir ja nicht :D



Für den Zeigefinger habe ich einen einfachen multi-colour Glitzerlack von Essence verwendet. Das sieht wirklich super schön aus und repräsentiert die vielen verschiedenen Seelen im Universum, um die es schließlich gehen sollte.



Am Mittelfinger habe ich dann erst im French Design mit dem silbernen Glitzerlack gearbeitet und eine kleine Linie gezogen. Danach habe ich noch einen Stern eingearbeitet, allerdings würde ich mich im Nachhinein dagegen entscheiden, weil ich ihn dann nicht mehr so schön fand, als er letztendlich platziert war. :D Das hat er mir wahrscheinlich übel genommen, er ist nämlich nach gerade einmal zwei Stunden wieder abgefallen und hat dann eine unschöne Lücke im Lack hinterlassen. Wahrscheinlich plant er gerade eine Verschwörung mit meinem weißen Lack gegen mich, da muss man vorsichtig sein :D




Beim nächsten Nagel habe ich mich wieder für ein Stamping entschieden. Auf der Essence Schablone gab es noch ein schönes Motiv und dieses habe ich dann auch mit einem weißen Lack auf dem Nagel gestempelt. Das konnte ich gut mit dem Gedanken in Verbindung bringen, wie die Seelen durch das Universum "gewirbelt" werden und fand es deswegen ganz passend. Irgendwie stelle ich mir so eine Seele vor, wie eine Art Schneeflocke nur mit mehr Kristallen und etwas gleichmäßiger :D


Last but not least habe ich dann noch den silbernen Glitzerlack auf den kleinen Finger gegeben. Ich finde, das rundet das Design noch etwas ab. Es ist zwar auffällig, aber lenkt eben nicht zu sehr den Blick von den anderen Nägeln. Hier seht ihr jetzt das Gesamtergebnis. Die Hand so zu halten, dass alle Nägel drauf sind, muss definitiv noch geübt werden :D



So, das ist dann das Gesamtergebnis. :D Ich finde es ganz hübsch und es erinnert mich durch das viele Glitzer und die schwarze Grundierung einfach an Seelen, die durch das Weltall schwirren und auf der Suche nach einem neuen Zuhause sind. :)

Ich hoffe, dieses kleine Tutorial hat euch gefallen und ihr fühlt euch inspiriert. :D Habt ihr den Film schon gesehen oder das Buch gelesen? Falls ja, wie fandet ihr es? :) Ich wünsche euch noch einen schönen Tag und wir lesen uns dann hoffentlich am Sonntag wieder :)

Liebe Grüße
Eure Just ♥

Sonntag, 23. Juni 2013

Review - Got2b Strand Nixe texturierendes Salz-Spray

Hallo ihr Lieben!

Wie ihr wisst, dreht sich diese Woche alles um unsere wunderschönen Haare und damit geht es auch heute weiter. Ich durfte von TRND aus das Got2b Strand Nixe Spray testen und habe das auch gleich getan. Am Montag kam das Paket an. Enthalten waren neben dem Projektfahrplan und einigen Infos fünf Originalgrößen des Sprays, vier sollen an Freunde weitergegeben werden und eins darf man selbst behalten. Natürlich habe ich euch auch ein Foto von dem Inhalt des Pakets gemacht.



Als ich das Paket geöffnet habe, hatte ich gerade Besuch von zwei Freundinnen, die sich auch gleich eine Flasche geschnappt haben. So schnell wird man das also los. :D Die Verpackung finde ich sehr schön und es sieht ansprechend aus. Durch die Farben erinnert es direkt an einen Tag am Strand, mit viel Wasser und wunderschönen verwuschelten Haaren. Auch die Form erinnert an Wellen und somit wieder ans Meer.



Kommen wir nun erst einmal zu den allgemeinen Faktoren. Enthalten sind 200ml und je nach Laden kostet es 5-6 Euro. Es soll die Haare so aussehen lassen, als würde man gerade aus dem Meer steigen. Dazu soll man die trockenen Haare besprühen und dann mit den Händen so verwuscheln, wie man es gerne hätte. Danach braucht man es nur noch trocknen lassen und fertig ist der Beach-Look.

Der Auftrag mit dem Spray ist sehr einfach, es lässt sich gut verteilen. Es sprüht auch sehr großflächig, so dass man mit wenigen Spritzern schon sein Haar bedeckt hat. Allerdings muss ich sagen, dass ich schon sehr oft sprühen musste, bis die ganzen Haare genügend Produkt aufgenommen hatten und man mit dem Wuscheln beginnen konnte. Lange würde ich mit dem Spray also nicht hinkommen. Anderen Leuten durch die Haare wuscheln ist übrigens eine meiner Lieblingstätigkeiten und ich liebe es auch, wenn man das bei mir macht. Um sich also gegenseitig eine kleine Kopf/Haarmassage zu gönnen, ist dieses Spray schon einmal gut geeignet. :D

Beim Auftrag fällt einem sofort etwas positiv auf. Nämlich der Geruch des Sprays. Das Spray riecht wirklich unfassbar gut. Außerdem kühlt es schön, wenn man es mal "aus Versehen" auf die Hand bekommt, als Erfrischungsspray wäre es also auch sehr gut geeignet. :D

Um euch den Effekt zu zeigen, habe ich ein paar Bilder gemacht. Hier seht ihr zunächst einmal ein Bild, bevor überhaupt mit dem Produkt gearbeitet wurde, damit ihr euch dann von den Veränderungen ein besseres Bild machen könnt. :) Das Oberteil hat sich auch schon einmal auf die Wellen eingestimmt und scheinbar eine wilde Strandparty gefeiert, so zerknittert wie es ist. Naja, was solls :D



Als zweites habe ich euch festgehalten, wie es nach dem ersten Wuscheln aussah. Leider wurden die Haare nicht wirklich gleichmäßig und von Wellen ist auch nicht viel zu erkennen. Es sah eher so aus, als Ich habe dann noch mehrmals durchgeknetet, aber irgendwie wurde es trotzdem nicht besser. Ich habe das Ganze dann erst einmal trocknen lassen, um zu sehen, ob es dann überhaupt noch einen Effekt hat. Allerdings hat sich nicht viel geändert. Dieses Bild erinnert mich eher ein wenig an eine Gewitterhexe, so stelle ich mir zu mindestens deren Frisur vor. :D



Für den nächsten Versuch habe ich dann einen leichten Dutt gemacht und die Haare dann nach einer Stunde wieder geöffnet. Das Ergebnis finde ich ziemlich schön, leider war es dann aber auch schon sehr spät, so dass ich nur bei Kunstlicht fotografieren konnte und das Ergebnis etwas verfälscht wird. Aber man sieht ja trotzdem, dass die Haare nun Wellen haben und diese vor allem auch viel gleichmäßiger geworden sind als beim ersten Versuch.



Nach wenigen Stunden sahen die Haare allerdings dann auch wieder aus, als wäre man mit einem LKW drüber gefahren. Sie waren ganz platt und von den Wellen war nichts mehr zu sehen. Das ist sehr schade, denn nur für ein oder zwei Stunden bringt das natürlich auch nichts. Den selben Effekt kann ich auch erreichen, wenn ich mir nach dem Duschen die Haare zusammenbinde und das hält dann mit Glück sogar auch mal einen ganzen Tag.

Kommen wir nun zum Fazit. Leider hat mich das Spray nicht überzeugt. Der Geruch ist wirklich super und die Verpackung ist total süß, aber das Herstellerversprechen wird nicht gehalten. Die Haare lassen sich nur schwer in Form bringen und wenn man dann mal die perfekte Form hat, löst sich diese schnell wieder auf. Da kommt man mit Schaumfestiger und einer ordentlichen Kneteinlage in den Haaren weiter und das hält sich dann vor allem auch länger. Wenn man das dann auch noch richtig dosiert, trocknen die Haare wieder schön und man hat ein gleichmäßiges Ergebnis, was bei diesem Spray leider ausbleibt. Deswegen kann ich es leider nicht empfehlen, obwohl ich solche Strandwellen sehr gerne mag und mich über ein Produkt gefreut hätte, mit welchem man die wirklich einfach zaubern kann.

Das war es dann auch schon wieder für heute, meine Lieben. Ich hoffe meine kleine Review hat euch gefallen. Habt ihr das Spray auch schon ausprobiert und falls ja, wie findet ihr es? Habt ihr noch andere Tipps für den ultimativen Beach-Look, die ich mal ausprobieren sollte? Dann lasst es mich wissen. :)

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Tag. :)

Liebe Grüße
Eure Just ♥

Donnerstag, 20. Juni 2013

Review - Head & Shoulders Apple Fresh Shampoo

Hallo ihr Lieben!

Diese Woche soll sich auf meinem Blog alles um Haare drehen, nächste Woche sind dann endlich wieder die Nägel dran. Heute möchte ich besonders auf ein Produkt eingehen, welches ich schon eine Weile immer mal wieder verwende, nämlich das Apple Fresh Shampoo von Head & Shoulders.

Kommen wir erst einmal zum allgemeinen Teil. Enthalten sind 300ml und es kostet um die 3,50 Euro. Ein Foto habe ich natürlich auch wieder für euch.


Mein Flasche ist übrigens schon etwas älter. Ich habe das Shampoo mal in einer DM-Box erhalten und da war es noch ganz neu. Ich finde die Verpackung schon ganz süß, sie sieht auf jeden Fall so aus, als wäre das Produkt erfrischend. Das Shampoo selber hat übrigens auch eine sehr schöne Farbe, es ist ein hübsches, helles grün, was man gleich mit einem Apfel assoziiert.

Zur Anwendung: Ich wende das Shampoo nur einmal wöchentlich an. Ein kleines bisschen reicht auch schon, denn es schäumt wirklich gut. Der meiste Teil wird an der Kopfhaut aufgeschäumt und dann schön einmassiert, danach gebe ich noch ein kleines bisschen in die Längen und schäume es dort noch einmal auf. Wenn dann alles fertig ist und man mit der aktuellen Schaumfrisur zufrieden ist, spüle ich es mit warmen Wasser aus und danach fühlen sich die Haare sauber an und sie quietschen. Seid aber bloß vorsichtig beim Ausspülen. Tollpatschig wie ich bin, habe ich nämlich einmal vergessen die Augen zu schließen und es hat wirklich total gebrannt. Ich dachte schon, ich werde blind, da das Brennen auch total lange angehalten hat. Aber es ist ja alles noch einmal gut gegangen, ich sehe die Tastatur und mein Geschreibsel noch, also kann ich weiterhin meine Erfahrungen mit euch teilen. :D

Den Geruch finde ich auch ziemlich gut, er hält sich vor allem ziemlich lange. Manchmal riecht man es auch noch, nachdem ich die Haare schon wieder mit einem anderen Shampoo gewaschen habe. Wer also Apfel mag und mit Schuppen zu kämpfen hat, sollte sich dieses Produkt auf jeden Fall einmal anschauen :)

Das Shampoo ist auch ziemlich ergiebig. Wie oben schon beschrieben, braucht man nur ein kleines bisschen, da es gut schäumt und sich auch toll verteilen lässt. Es ist etwas fester als andere Shampoos, aber das macht mir nichts aus und man merkt es auch beim Verbrauch nicht. Ich habe am Anfang, noch an meine Balea Shampoos gewohnt, immer gleich eine ganze Hand voll genommen. Damit habe ich dann eine Menge Schaum produziert, was natürlich wieder gefährlich für unsere Augen wird, wenn der Schaum dann versucht unseren Körper entlang zu fliehen. :D

Mit der Wirkung bin ich auch absolut zufrieden. Ich habe vor allem im Sommer mit Schuppen zu kämpfen und diese werden durch das Shampoo stark reduziert. Ich benutze es auch nur einmal die Woche im Wechsel mit meinen anderen Produkten und das reicht vollkommen aus. Bei Schuppenshampoos ist es wirklich wichtig, dass man diese nicht täglich benutzt, da sich die Kopfhaut und die Haare sonst zu schnell daran gewöhnen und man dann keinen Effekt mehr spürt. Also immer schön mit anderen Shampoos abwechseln, auch wenn es bei dem Duft wirklich schwer fällt, noch etwas anderes zu wollen. :D

Insgesamt kann man also sagen, dass dies wirklich ein empfehlenswertes Shampoo ist, an dem sich kaum etwas negatives finden lässt. Zu den Inhaltsstoffen kann ich euch leider nichts sagen, da ich mich damit selber nur sehr selten beschäftige. Wenn man also darauf achtet, dass nichts in die Augen gelangt, weil es sonst echt unschön und vor allem schmerzhaft wird, was so Tollpatsche wie ich natürlich öfters am eigenen Leib erfahren, ist es ein tolles Shampoo. :)

Das war es dann auch schon wieder für heute. Ich hoffe meine kleine Review hat euch gefallen.

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Tag. :)

Liebe Grüße
Eure Just ♥


Donnerstag, 13. Juni 2013

Kaufrausch im DM - Essence Lacke & Mascara, Swiss O-Par Kuren, P2 Hand Balm & Ebelin Nagellackentferner

Hallo ihr Lieben!

Ich war vor einigen Tagen mal wieder im DM und habe einige Sachen in mein Körbchen gepackt, die ich euch heute gerne zeigen würde. Ich persönlich schaue mir immer total gerne an, was andere denn so gekauft haben und die kleine Shoppingqueen in mir hofft dann immer, dass sie etwas entdeckt, was wir denn auch gebrauchen können :D Vielleicht geht es euch ja auch so und deswegen teile ich nun meine "Beute" mit euch :D

Zunächst einmal habe ich ein Bild der erworbenen Produkte gemacht.


Es ist zwar nicht ganz so viel, wie ich sonst immer kaufe, wenn ich auf eine längere Jagd gehe, aber immerhin etwas.  Um die Produkte abzulichten, die ich bei meinen Hamsterkäufen immer mache, würde es aber auch einige Ewigkeit dauern. Also fangen wir erst einmal klein an :D

Wie ihr seht, habe ich mir zwei Kuren von Swiss O-Par gekauft. Einmal Orange und einmal Kokos. Ich habe früher sehr gerne diese Kuren benutzt, aber irgendwann habe ich das dann aufgegeben, weil sie keine Verbesserung für meine Haaren gebracht haben. Aber nun stand ich wieder eine Ewigkeit vor dem Regal, das Engelchen sagte: "Nein! Kauf es nicht. Du darfst Aussie nicht untreu werden, ihr liebt euch doch. Bitte zerstör das nicht." während das Teufelchen mich anstachelte: "Kauf es. Du brauchst es. UNBEDINGT! Nimm am besten gleich von jeder Sorte eins. Oder zwei. Oder drei. Hauptsache du packst was ein. Schnell jetzt!" Wie man sieht, hat das Teufelchen gewonnen, allerdings bin ich doch ein bisschen stolz auf mich, dass es nur zwei geworden sind. Da habe ich mich doch noch gut im Griff gehabt :D

Zwei Nagellacke mussten auch noch mit. Es ist ja nicht so, als hätte ich schon genug. :D Diese sind aus der aktuellen Sommerkollektion von P2 und wirklich schön. Der rote heißt "hot berry" und der gelbe Lack trägt den schönen Namen "lemon drop". Ich habe beide auch schon einmal kurz aufgetragen und sie glitzern total hübsch. Damit lässt sich bestimmt das ein oder andere Nailtutorial zaubern. Hier habt ihr noch einmal ein separates "Kuschelfoto", wo man den Glitzer noch etwas besser sieht. 


Dann noch eine Volumenmascara, diesmal von P2. Darüber werde ich wahrscheinlich  später ausführlicher berichten, da ich sie noch nicht ausprobiert habe. Ich bin aber mal gespannt, wie sie sich denn macht und hoffe endlich eine Mascara zu finden, mit der ich absolut zufrieden bin. Vielleicht hilft mir der "Beauty Insider" dieses Ziel zu erreichen :D

Außerdem gab es dann noch eine Handcreme, da meine Hände beim Einkaufen etwas trocken waren und ich natürlich keine meiner sieben Handcremes mit mir rumschleppe, wenn ich doch sowieso gerade auf dem Weg zur Quelle bin. Diese habe ich aber dann doch nicht ausprobiert und ich versuche erst einmal die anderen zu leeren, bevor ich über die neue Beute herfalle. Bis dahin habe ich wahrscheinlich auch schon wieder fünf andere gekauft :D

Zum Schluss habe ich noch einen Nagellackentferner eingepackt. Bei meiner ganzen Kosmetik und Pflegesammlung ist mir nämlich ausgerechnet dieser vor einiger Zeit ausgegangen. Der Duft ist in Ordnung und entfernt den Lack für einen acetonfreien Nagellackentferner ganz gut.

Das waren also die Sachen, die ich ergattern konnte. Mit ungefähr 10 Euro war ich lag ich noch gut im Rennen. Leider ( oder Gott sei Dank für meinen Geldbeutel? :D) habe ich immer noch keinen weiteren Sandstyle Lack von P2 gefunden. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf. :)

Möchtet ihr zu einem Produkt noch einen ausführlicheren Bericht? Dann lasst es mich in den Kommentaren wissen :) Ansonsten hoffe ich, dass euch dieser kleine Haul gefallen hat und ich wünsche euch noch einen schönen Tag.

Liebe Grüße
Eure Just ♥

Mittwoch, 12. Juni 2013

Review zum Augenbrauengel von Essence "Lash & Brow Gel Mascara"

Hallo ihr Lieben!

Nachdem sich der Gott oder vielmehr die Göttin der Fingernägel gegen mich verschworen hat, mir vier Nägel abgebrochen sind und ich daraufhin alle gekürzt habe, gibt es heute eine Review zu einem Produkt, was ich schon etwas länger besitze. Eigentlich hatte ich eine kleine Fotosammlung geplant, die mein Nageldesign über drei Tage dokumentiert, aber das muss jetzt noch warten. :D

Also - heute dreht sich alles um das Augenbrauengel (was ja eigentlich auch ein Gel für die Wimpern ist - aber ehrlich, benutzt das jemand für die Wimpern? :D) von Essence. Erst einmal allgemein zum Produkt. Es enthält 9ml und kostet 1,95 Euro. Ist also ziemlich günstig und man hat eine Weile etwas davon. So, jetzt erst einmal ein Bild, damit ihr euch auch einen optischen Eindruck machen könnt. Meins sieht übrigens noch ganz gut aus, da ich kein Augenbrauenpuder benutze, daher ist es noch durchsichtig und nicht braun - matschig :D


Das Produkt soll sowohl Augenbrauen als auch Wimpern verschönern. Der Auftrag ist sehr einfach, das Produkt lässt sich durch das Bürstchen ganz gut verteilen und die Augenbrauen werden auch schön in eine Richtung gekämmt. Ich streiche mit dem Finger immer noch einmal nach, damit auch alles richtig sitzt, aber das muss man nicht, wenn man es mit der Bürste sorgfältig genug macht. Außerdem nehme ich immer noch etwas Produkt wieder runter, weil ich meistens zu viel benutze und dann sieht es komisch aus und trocknet nicht richtig. :D

Die Haltbarkeit konnte mich leider nicht überzeugen, denn meine Augenbrauen bleiben zwar einige Zeit in Form, aber nach spätestens zwei Stunden sind sie wieder durcheinander und sehen aus, als hätten sie gerade eine wilde Party hinter sich :D Das ist natürlich nicht Sinn der Sache, auch wenn der Auftrag sonst ganz gut ist und sich das Gel auch auf den Augenbrauen nicht schlecht anfühlt. Bei manch anderen Produkten hat man ja das Gefühl, dass die Augenbrauen total verklebt sind, aber das ist hier nicht der Fall. Das bringt aber nun auch nichts, wenn es die Härchen nicht in Form hält.

Wie ihr auf dem Bild hoffentlich erkennen könnt, ist mein Gel auch noch relativ "voll". Ich benutze es seit einem halben Jahr täglich (eigentlich eher aus Gewohnheit :D) und trotzdem ist noch Produkt vorhanden. Jetzt bin ich allerdings an die kritische Grenze gestoßen. Ich habe das Gel seit einer Woche auf dem Kopf stehen, trotzdem läuft es nicht nach unten. Und selbst wenn, würde unten noch ein großer Rest bleiben, denn das Bürstchen reicht einfach nicht weit genug.

Alles in allem kann man also sagen, dass es zwar ein günstiges Produkt ist, was seinen Zweck für die Augenbrauen aber leider nicht erfüllt. Wenn man nur mal kurz für ein Foto die Augenbrauen in Form haben will, dann kommt man damit gut klar. Aber sobald es eben länger halten soll, versagt dieses Gel leider auf ganzer Linie. Da kann man sich auch die zwei Euro sparen und vielleicht etwas mehr in das Gel von Alverde investieren, was sehr gut sein soll. Ich benutze zur Zeit ein Wachs für die Augenbrauen von Urban Decay und das ist super. Wenn ihr möchtet, kann ich euch dazu auch noch eine kleine Review machen.  Und diese Mini-Pinzette die es dazu gab, ist einfach nur zum knuddeln. Wirklich süß :D

Ich habe noch einen kleinen Tipp für euch, falls ihr das noch nicht wusstet: Wenn es wirklich mal richtig bombig halten soll, dann besprühe ich eine alte Mascara Bürste mit Haarspray und streiche damit über meine Augenbrauen. Das hält wirklich gut und übersteht auch mal einen Partyabend oder einen harten Arbeitstag. Da spart man sich das Gel. Da sich meine Augenbrauen danach aber immer komisch anfühlen, mache ich das nicht zu oft. Ich liebe übrigens den Geruch von Haarspray.. Geht euch das auch so oder bin nur ich verrückt danach? Manchmal sprühe ich meine Haare nur ein, damit sie nach dem Spray riechen... :D

Also ihr Lieben, das war es auch wieder von mir. Ich hoffe, meine kleine Review hat euch gefallen und ihr konntet euch einen Eindruck von dem Produkt machen. :) Mich würde noch interessieren, ob ihr ein Produkt für eure Augenbrauen benutzt und wenn ja, welches. Oder lasst ihr sie einfach in ihrem Naturzustand? Lasst es mich wissen! :)

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag oder eher eine schöne Nacht, wenn man gerade nach meiner Uhrzeit geht. :D 

Liebe Grüße
Eure Just ♥

Samstag, 8. Juni 2013

MaxFactor 2000 Calorie Dramatic Volume vs. Catrice Lashes to kill False Lashes with Lash Extension Fibres

Hallo ihr Lieben!

Nachdem ich seit einigen Wochen auf der Suche nach einer neuen Wimperntusche bin, da meine MaxFactor langsam zu Ende geht, habe ich einen kleinen Vergleich zwischen meiner aktuellen Lieblingsmascara und dem neuen Testobjekt angefertigt und möchte euch heute daran teilhaben lassen. :)

Zu Beginn möchte ich aber noch einen kleinen Einschub zum letzten Eintrag machen. Mein Freund und ich haben uns über die neue Liebe meiner beiden Überlacke unterhalten und darüber philosophiert, wer denn das Mädchen sei. Die klare Antwort meines Freundes lautete "Auf jeden Fall ist der silberne Lack das Mädchen. Denn Frauen haben nie die Sonne im Rücken, damit man sie besser sieht. Wir Männer hingegen brauchen immer die Sonne im Rücken, damit ihr von uns geblendet seid und nicht wegrennt, wenn ihr unser wahres Ich erkennt". Da der P2 Lack also unter sich einen leichten Schatten erkennen lässt, ist dieser ganz klar das Mädchen. Da bleibt einem ja nichts anderes übrig, außer dem neuen Liebespaar alles Gute zu wünschen! :D

Nun aber genug davon, kommen wir zu den beiden Produkten, um die es heute geht. Zunächst einmal etwas grundlegendes. 10 ml kosten bei der Lashes to kill 3,99 Euro. Das ist also relativ günstig und damit kommt man eine Weile hin. Die MaxFactor Mascara ist wesentlich teurer, hier sind es gleich mal 8,99 Eurofür 9ml.

Zu Beginn meines Vergleichs habe ich euch ein Bild gemacht, damit ihr einen Eindruck gewinnen könnt, wie die Verpackungen und die Bürstchen aussehen.



Auf diesem Bild sieht man schon ganz klar, dass die beiden sich von der Bürste stark unterscheiden. Die MaxFactor Mascara ist vorne ein bisschen kleiner, dafür im allgemeinen breiter. Außerdem sind die einzelnen Borsten einmal rundherum und ordentlich, während sie bei der Catrice Mascara eher etwas durcheinander sind. Bei der Catrice Mascara sind die Borsten in etwa gleich lang, bei der Wimperntusche von MaxFactor ist allerdings eine Seite kürzer bzw. länger.

Kommen wir nun zum Auftrag:
Die Wimperntusche von MaxFactor lässt sich eigentlich ganz gut auftragen. Da ich sie schon etwas länger habe, ist sie mittlerweile ein wenig trockener geworden, aber man kommt immer noch gut durch. Allerdings krümelt sie schon von Anfang an ein wenig, was sich im Laufe der Zeit noch etwas verschlimmert hat. Ich komme damit gut in den Augeninnenwinkel und kann auch dort kräftig tuschen. Leider verklebt sie meine Wimpern teilweise etwas, aber ich trenne sie dann immer noch einmal mit einer sauberen Bürste.

Bei der Catrice Mascara ist der Auftrag anfangs sehr einfach. Sie ist noch relativ flüssig, was vielleicht auch daran liegt, dass ich sie erst seit zwei Wochen habe. Auch hier verkleben meine Wimpern leicht, aber nicht so schlimm wie bei der 2000 Calorie. Was mir hier wirklich sehr negativ aufgefallen ist, war die Tatsache, dass man kaum den Augeninnenwinkel tuschen kann. Vielleicht fehlt es mir noch ein wenig an Übung, aber das habe ich auch nach mehrmaligen Anwendungen kaum geschafft ohne mich irgendwo anzumalen. Und die schwarzen Punkte im Gesicht wegmachen, macht auf Dauer doch keinen Spaß :D 



Dies ist das Ergebnis der Catrice Mascara. Man sieht, die Wimpern sind oben etwas verklebt und ich habe einige Male gepatzt. Außerdem habe ich ein paar Klumpen an den unteren Wimpern und die Innenwinkel sind auch nicht so schön getuscht. Ich habe es nach dem Auftrag direkt so fotografiert, ohne noch daran zu arbeiten, damit man auch wirklich sieht, welchen Effekt diese Mascara hat. Wenn man noch einmal mit einer sauberen Bürste durchgeht, dann wird das Ergebnis aber ganz schön. Aber "False Lashes" sehen nun wirklich ganz anders aus. Das wissen aber die Menschen aus der Werbung scheinbar nicht. :D Viel Volumen bringt sie auch nicht und das bisschen bleibt vor allem nicht lange, obwohl es eine Volumenmascara ist. Dafür verdichtet sie die Wimpern etwas und färbt tiefschwarz, was ja auch schon wichtig ist. Für den Rest gibt es ja immerhin Wimpernzangen :D





Hier habe ich jetzt noch zwei Bilder, wie es nach dem Tuschen mit der 2000 Calorie aussah. Auch hier sind die Wimpern etwas verklebt (auf den Bildern sieht man es leider nicht so deutlich, wie man es in echt gesehen hat). Das Volumen  finde ich in Ordnung und das hält sie auch den Tag über. Einzelne Wimpern sind leider immer etwas störrisch, sonst würde das Ganze noch besser aussehen.

Weiter geht es mit der Haltbarkeit und meinem Fazit:
Wenn man nicht gerade eine sentimentale Phase hat oder es draußen vierzig Grad sind, dann halten beide Tuschen auf jeden Fall und man hat am Ende des Tages keine Pandaaugen (Pandas <3) :D Wenn es sehr warm ist, würde ich allerdings doch eine wasserfeste Wimperntusche empfehlen, da sich beide sehr schnell verflüchtigen, sobald sie auch nur mit einem Tropfen Wasser in Berührung kommen. Also schaut mit diesen Wimperntuschen niemals in den Regen, sonst ist euer toller Augenaufschlag dahin, Ladies! :D Wie oben schon geschrieben, hält das Volumen der Catrice Mascara nicht wirklich lange, bei MaxFactor ist es aber in Ordnung und die Wimpern sind nach einem 15 Stunden Tag noch genauso, wie man sie morgens hatte. Die 2000 Calorie lässt sich auch mit einem Abschminktuch runternehmen, mit einem Augenmakeup Entferner (meiner ist von Balea) geht es aber viel einfacher. Bei der Catrice Mascara rubbelt man aber schon ein bisschen länger, was ich auch nicht ganz so gut finde, wir wollen ja immerhin keine Falten nur wegen einer blöden Wimperntusche :D

Ich muss also sagen, dass ich die Catrice Mascara zwar auch ganz in Ordnung finde, aber der absolute Knaller ist sie für mich nicht. Wenn man vor allem das Wirkversprechen bedenkt und dann das Ergebnis sieht, ist sie gnadenlos durchgefallen. Man muss eben noch viel nachbessern, bis sie wirklich toll ist und vor allem kommt bei mir vorher auch immer die Wimpernzange zum Einsatz, denn sonst geht es gar nicht. Die MaxFactor hingegen ist jetzt schon seit einigen Monaten mein Favorit, auch wenn sie mich ebenfalls nicht zu 100% überzeugt. Ich werde sie auch nachkaufen, wenn bis dahin kein Wunder geschehen ist und ich eine bessere gefunden habe. Die alte hat bald ihre Dienste getan und wird dann in den wohlverdienten Ruhestand gehen dürfen :)


Zum Abschluss noch eine kleiner Tipp :D Wenn ihr etwas zum Lachen haben wollt, dann achtet einfach mal darauf, wie euer Mund beim Auftragen von Wimperntusche aussieht. Ich öffne den Mund dabei immer ganz weit und strecke die Zunge zur Seite, das amüsiert mich und meine Mitmenschen jedes Mal. Ungefähr so: :Q obwohl der Smiley leider nicht darstellen kann, wie witzig das wirklich aussieht :D Irgendwie passiert das immer automatisch, auch wenn ich darauf achte. Aber was solls? Passt nur darauf auf, dass ihr euch nicht ins Auge stecht, wenn ihr gerade einen Lachanfall habt :D Das kann ich nämlich auch besonders gut. :)

Also ihr Lieben. Ich wünsche euch noch einen schönen Tag & hoffe mein Vergleich hat euch gefallen und ihr konntet euch ein Bild der beiden Wimperntuschen machen.

P.S: Was ist eigentlich der Plural von "Mascara"? :D

Liebe Grüße
Eure Just ♥

Freitag, 7. Juni 2013

Essence "better than gel nails" Top Sealer vs. P2 "Mega Shine" Top Coat

Hallo ihr Lieben! :)

Heute wollte ich mal zwei Überlacke für euch vergleichen und meine Meinung dazu abgeben. Den einen hat man ja schon mindestens tausendmal gesehen und er ist absolut gehyped, der andere ist hingegen etwas unbekannter. Da ich ihn aber auch besitze, möchte ich gerne mein Urteil dazu abgeben und die beiden miteinander vergleichen. Ich besitze übrigens noch eine "alte" Variante des better than gel nails Top Sealers. Es leben die Hamsterkäufe :D Ich habe mal bei einer 10fach Punkte Aktion sieben (...) Stück gekauft. Eigentlich wollte ich mich gerade als gestört bezeichnen, aber da sie scheinbar die Formulierung geändert haben, war es doch eine sehr kluge Entscheidung und meine Kaufsucht hatte mal einen Sinn :D

Okay, kommen wir nun zu den Produkten. Erst einmal habe ich die beiden in eine schöne Kuschelposition gebracht und für euch fotografiert.




Optisch sehen sie sich ziemlich ähnlich, wenn man die Farbe mal außer Acht lässt,  obwohl sich die P2 und Essence Lacke von der Form normalerweise stark unterscheiden. Essence setzt eben eher auf Kurven und P2 mag es sonst lieber kantig. :D Wie man es von Essencce und P2 gewohnt ist, sind auch beide Lacke sehr günstig. Der Essence Lack kostet 2,49 Euro und der von P2 wird nicht viel teurer sein. Also durchaus erschwinglich.

Der Auftrag ist mit beiden ziemlich einfach. Der P2 Lack war von Anfang an schon sehr zähflüssig, was manchmal dazu führt, dass man schnell mal einen riesigen Klecks auf den Nägeln hat. Wenn man dann noch so kleine Nägel hat, wie es bei mir der Fall ist, hat man schnell mehr Lack auf der Haut als auf dem Nagel. Aber das ist immerhin auch eine Möglichkeit der Firmen, um die Nagellackkorrekturstifte noch notwendiger zu machen :D. Der Essence Lack war am Anfang nicht so kaugummiartig, wird es aber leider schnell. Deswegen wechsle ich normalerweise immer nach wenigen Monaten, womit ich aber aufgehört habe, seitdem ich von der neuen Formulierung gelesen habe und dass diese nicht so toll sein soll. Es geht eben auch so, man muss nur vorsichtig sein.

Wenn der Auftrag dann mal gelungen ist, kommt der spannende Teil. Nämlich das Warten, bis der Lack trocken ist. Der better than gel nails Lack ist natürlich genau dafür erfunden wurden und hält auch sein Versprechen. Ohne ihn würde ich mir wohl nie die Nägel lackieren können, weil ich einfach nicht die Nerven dafür habe den Lack ewig trocknen zu lassen. Bei mir ist es immer so, dass ich mit frisch lackierten Nägeln plötzlich gaaaaaanz dringend auf die Toilette muss. Oder meine Haare müssen gerichtet werden... Und dann hat man plötzlich super schöne Strukturen. Manche geben immerhin Geld für Strukturlacke aus :D Irgendetwas im Universum hält mich jedenfalls immer davon ab meine Nägel ordentlich trocknen zu lassen, also ist dieser Überlack genau das Richtige für mich. :) Die Nägel glänzen danach auch schön und nach 10-20 Minuten ist er auch endgültig durchgetrocknet. Das kommt natürlich immer darauf an, wie viele Schichten ich lackiert habe und welcher Farblack drunter ist. Mein weißer French Lack ist übrigens so komisch, dass er auch mit dem Überlack über eine Stunde zum Trocknen braucht. Sorry French Lack, aber so werden wir nie gute Freunde! :P

Der "Mega Shine" Top Coat kann da aber leider gar nicht mithalten. Er glänzt zwar ganz schön, aber auch nicht mehr als der better than gel nails Lack. Außerdem braucht er viel länger zum trocknen. Selbst wenn ich nur eine Schicht Farblack benutze und dann den Überlack darüber gebe, sitze ich schon mindestens eine halbe Stunde da. Letztens habe ich noch eine Stunde nach dem Lackieren das Fernsehprogramm vergewaltigt (Apropos: Habt ihr gestern die Folge von How I met your mother gesehen? Oh mein Gott! ♥ ♥ ♥) und bin dann ins Bett gegangen. Am nächsten Morgen hatte ich wunderschöne Abdrücke meines Kissens auf den Nägeln, da hat sich das Lackieren doch wirklich gelohnt! :D

Kommen wir nun zum nächsten Punkt, der Haltbarkeit. Der Essence Lack macht meinen Farblack schon länger haltbar, aber wirklich viel nimmt es sich nicht. Ich habe sowieso immer sehr schnell Tipwear, das dauert ohne Top Sealer mit Glück maximal drei Tage. Wenn ich den Top Sealer dann verwende, sind es drei sichere Tage und vielleicht noch ein vierter. Wenn mir das Universum mal gut gesinnt ist, überleben wir sogar die harten fünf Tage voller Arbeit :D

In diesem Punkt habe ich durch den "Mega Shine" Lack auch keine Verbesserung feststellen können. Abgesehen davon, dass ich ihn schon öfters entfernen musste, weil er eben noch nicht richtig trocken war und ich dann komische Abdrücke auf den Nägeln hatte, verlängert er die Lebensdauer meiner Farblacke nicht wirklich. Das ist dann eher eine Sache von Stunden und die rechne ich mal auf das Schicksal&Zufall Konto ab.


Alles in allem würde ich den "Mega Shine" Top Coat von P2 also eher nicht empfehlen. Für mich ist der Glanz beim Essence Top Sealer auch nicht schlechter und dafür trocknet dieser wesentlich schneller und verlängert auch noch die Lebenszeit meines Farblacks, was für mich bei einem Überlack fast das Wichtigste ist. Aber trotzdem werde ich ihm vielleicht noch die ein oder andere Chance geben, denn es sieht so aus, als haben die beiden Lacke beim Kuscheln Gefühle füreinander entwickelt und ich möchte das junge Glück natürlich nicht zerstören. :D 

In diesem Sinne verabschiede ich mich für heute und wünsche euch noch einen schönen Tag. Ich hoffe, mein kleiner Vergleich hat euch gefallen und etwas weitergebracht.

Liebe Grüße
Eure Just ♥